Herzlich Willkommen im Pressebereich

Hier finden Sie unsere aktuellen Presse-News und Pressestimmen zu CURE.

Cassie Kübitz-Whiteley wechselt als Chief Marketing Officer (CMO) zu CURE Finance

May 15, 2021

Cassie Kübitz-Whiteley wechselt als Chief Marketing Officer (CMO) zu CURE Finance

Cassie Kübitz-Whiteley (44) wird zum 01. Mai 2021 Chief Marketing Officer (CMO) bei Cure Digital Finance GmbH, Berlin. Kübitz-Whiteley ist eine ausgewiesene Expertin beim Thema Banking im Gesundheitsmarkt. Sie wird bei CURE sämtliche PR- und Marketingaktivitäten sowie das strategische Brand-Management verantworten. Außerdem wird sie die Customer Intelligence Unit aufbauen und so sämtliche Journey-Entwicklungen gestalten. Kübitz-Whiteley wechselt von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, wo Sie die gesamte Unternehmenskommunikation einschließlich Marketing sowie Marken- und CSR-Management verantwortet hat. Zuvor sammelte die Wirtschaftsjuristin Erfahrungen bei der Hypovereinsbank und METRO AG, wo sie u. a. die Kapitalmarktkommunikation mit privaten Investoren aufgebaut hat.

Martin Buhl, CEO CURE: “Cassie kombiniert in einzigartiger Weise Bankingexpertise mit langjähriger Kommunikations- und Marketingerfahrung. Wir freuen uns sehr, dass wir mit ihr eine so kompetente und erfahrene Managerin in unserem Team begrüßen können und darauf, gemeinsam CURE weiter aufzubauen und neue digitale Banking-Services für Heilberufler zu schaffen.“ CURE ist ein Fintech, das sich auf intelligentes Finanzmanagement speziell für Heilberufe fokussiert. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, so Kübitz-Whiteley. „Gerade bei klar definierten Zielgruppen wie im Gesundheitsmarkt gilt es neue Technologien einzusetzen, um den Kundennutzen zu maximieren. Dafür habe ich mich in den letzten Jahren eingesetzt und werde dies jetzt bei einem Fintech wie CURE noch konkreter und umfassender umsetzen können. CURE will Banking für Heilberufler durch digitale Leistungen und Services revolutionieren. Dieses Ziel werde ich vor allem dadurch unterstützen, dass wir reale und potenzielle Kundenwünsche antizipativ mit einzigartigen Leistungen beantworten, um so die Vision eines besseren Bankings für Ärzte und Zahnärzte nachhaltig voranzutreiben.“

Über CURE: CURE Finance wurde 2020 mit dem Ziel gegründet, Heilberuflern mehr Klarheit und Einfachheit bei ihrem Finanzmanagement und bei der Verwaltung ihrer Praxisfinanzen zu ermöglichen. Kernstück ist ein smarter Finanzlayer zwischen Bank und Praxis. Die CURE Open Banking Plattform integriert sich dabei nahtlos in die Prozesse der medizinischen Praxis. CURE unterstützt Ärzte und Zahnärzte dabei, betriebswirtschaftliche Prozesse transparenter zu machen und erlaubt es, auf Basis von künstlicher Intelligenz, bessere Finanzentscheidungen zu treffen. CURE geht dabei weiter als traditionelle Banken und unterstützt niedergelassene Ärzte und Zahnärzte nicht nur im Zahlungsverkehr, sondern auch im Einkauf medizinischer Geräte oder bei Abrechnungsprozessen und Steuern. Starten soll die Plattform Q3/2021. Die Gründer Martin Buhl, Stefan Weiß und Wolfgang Strobel bringen langjährige Erfahrungen im Aufbau von Fintech Unternehmen und Banking mit. Weitere Infos unter: https://www.cure.finance

CURE Finance launcht erste Finanz-Community für Heilberufler

May 15, 2021

CURE Finance launcht erste Finanz-Community für Heilberufler

Berlin, 22. April 2021 - CURE Finance hat heute eine Finanz-Community exklusiv für Heilberufler gelauncht. Die Community ist speziell auf die Finanzbedürfnisse von Ärzten und Zahnärzten zugeschnitten und Teil der Roadmap von CURE, gemeinsam mit Kunden intelligentes Banking für Heilberufe zu entwickeln.

Exklusiver Austausch rund um Geld und Finanzen

Unter www.cure.finance/community können sich Heilberufler künftig vernetzen und zu Themen rund um private und Praxisfinanzen austauschen. „Mit unserer Community möchten wir Heilberuflern erstmalig einen Raum bieten, in dem sie sich zum Thema Geld & Praxisfinanzen austauschen und gegenseitig bei praxisrelevanten Fragen unterstützen können.“, so Martin Buhl, CEO von CURE.

Im Fokus der CURE Community stehen neben Vorsorge und Vermögen alle finanziellen Themen rund um die Niederlassung und Praxis. Die Kernthemen clustern sich in:

  • Praxisgründung: Finanzierung, Personal, Recht & Verträge, Steuern
  • Praxisfinanzen: Optimierung, Abrechnung, Praxissoftware, Leasing
  • Praxisabgabe: Vermögen, Versicherung & Vorsorge

Auf der Plattform können Nutzer selbst aktiv werden und von der Erfahrung von Kollegen und Kolleginnen profitieren. Zudem stehen für jedes Thema namenhafte Fachexperten aus dem Gesundheitsmarkt mit ihrem Know-how zur Verfügung. Direkt zu Beginn mit an Bord sind:

  1. BFS Health Finance
  2. Compugroup
  3. ETL
  4. Evergreen
  5. Kock & Voeste
  6. mediserv Bank
  7. praktischArzt
  8. Samedi
  9. Taxlab

Neben Netzwerken können Mitglieder in die Community ihre Ideen und Anregungen einbringen, um gemeinsam mit CURE die Zukunft des Bankings für Heilberufe zu entwickeln. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Entwicklung der CURE Finanzplattform ein, die Ende Q3 gelauncht werden soll.

Martin Buhl: „Unsere Motivation ist, mit CURE den Praxisalltag von Ärzten & Zahnärzten zu erleichtern und Transparenz in Finanzprozesse zu bringen. So sollen Heilberufler vor allem Zeit gewinnen. Zeit, die am Patienten oder aber mit der Familie sinnvoller verbracht werden kann. Die Community ist für uns ein erster Schritt in diese Richtung. Wir wollen Zuhören, Fragen beantworten und gemeinsam mit Heilberuflern die Bank der Zukunft für Heilberufe schaffen.“

Über CURE: CURE Finance wurde 2020 mit dem Ziel gegründet, Heilberuflern mehr Klarheit und Einfachheit bei ihrem Finanzmanagement und bei der Verwaltung ihrer Praxisfinanzen zu ermöglichen. Kernstück ist ein smarter Finanzlayer zwischen Bank und Praxis. Die CURE Open Banking Plattform integriert sich dabei nahtlos in die Prozesse der medizinischen Praxis. CURE unterstützt Ärzte und Zahnärzte dabei, betriebswirtschaftliche Prozesse transparenter zu machen und erlaubt es, auf Basis von künstlicher Intelligenz, bessere Finanzentscheidungen zu treffen. CURE geht dabei weiter als traditionelle Banken und unterstützt niedergelassene Ärzte und Zahnärzte nicht nur im Zahlungsverkehr, sondern auch im Einkauf medizinischer Geräte oder bei Abrechnungsprozessen und Steuern. Starten soll die Plattform Q3/2021. Die Gründer Martin Buhl, Stefan Weiß und Wolfgang Strobel bringen langjährige Erfahrungen im Aufbau von Fintech Unternehmen und Banking mit.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Startup-Radar #69 CURE Finance

May 15, 2021

Startup-Radar #69 CURE Finance

Cure
Das Berlin Startup Cure positioniert sich als “intelligenter Finanzbegleiter für Heilberufe”. Herzstück ist dabei ein “smarter SaaS-basierter Finanzlayer zwischen Bank und Praxis”. Die Open Banking-Plattform integriert sich dabei “nahtlos in die Prozesse der medizinischen Praxis”.

URL: www.cure.finance
Social Media: Facebook, Instagram, Linkedin
Segment: FinTech
Ort: Berlin
Gründer: Martin Buhl, Stefan Weiss, Wolfgang Strobel

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Cure Finance will die Apobank angreifen

May 15, 2021

Cure Finance will die Apobank angreifen

Das junge Berliner Fintech Cure Finance konnte sein Management mit Cassie Kübitz-Whiteley verstärken. Sie wechselt nach 16 Jahren von der deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank) zu dem Startup und wird dort die Marketing- und PR-Aktivitäten verantworten. Die Stoßrichtung des jungen Unternehmens ist eindeutig: Die drei Gründer Martin Buhl, Stefan Weiß und Wolfgang Strobel wollen mit ihrer Plattform das komplette Finanzmanagement für Ärzte und Zahnärzte übernehmen. Cure Finance rechnet sich gute Chancen für einen Angriff auf das Düsseldorfer Institut aus. Denn die Apobank hat im vergangenen Jahr ordentlich an Reputation eingebüßt. Die Umstellung des Kernbanksystems verlief alles andere als reibungslos mit entsprechend negativen Folgen in den Praxen. (veröffentlicht unter: www.paymentandbanking.com)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

German Challenger Bank On The Way With The Cure

May 15, 2021

German Challenger Bank On The Way With The Cure

There’s some fintech healing going on as Berlin-based challenger bank Cure is preparing to power up. As the name suggests, the start-up is a financial services provider that plans to offer banking services to doctors, dentists and medical practices.

Zum vollständigen Artikel.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Cassie Kübitz-Whiteley wird CMO bei Cure Finance

May 15, 2021

Cassie Kübitz-Whiteley wird CMO bei Cure Finance

Das Berliner Fintech Cure Digital Finance stellt Cassie Kübitz-Whiteley Anfang kommenden Monats als Chief Marketing Officer (CMO) ein.

Link zum Artikel

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Nach IT-Chaos: Eine Berliner Neobank wittert ihre Chance gegen die Apobank

May 15, 2021

Nach IT-Chaos: Eine Berliner Neobank wittert ihre Chance gegen die Apobank

Die traditionsreiche Apobank kämpfte im vergangenen Jahr mit technischen Problemen, Karten funktionierten nicht, Konten waren einsehbar. Nun will das Berliner Fintech Cure Finance die Chance mit einem digitalen Angebot nutzen – und hat zum Start die langjährige Marketingchefin der Apobank abgeworben.

Link zum Artikel

Kontakt

Wir freuen uns, wenn Sie sich bei Fragen direkt mit uns in Verbindung setzen.

Martin Buhl (mb@cure.finance)
Cassie Kübitz-Whiteley (ckw@cure.finance)