Strategische Partnerschaft zwischen CURE und Sana

Berlin, 17.11.2021 – CURE Finance und Sana Klinik Service gehen eine strategische Partnerschaft ein und bündeln ihre Kompetenzen, um Praxisinhabern künftig eine digitale und vollintegrierte Lösung für den Beschaffungsprozesse von medizinischen Geräten anzubieten.

CURE Finance arbeitet derzeit an einer Plattform, auf der Praxisinhaber ganzheitlich alle Finanzdaten im Blick haben und diese individuell im Kontext der jeweiligen Situation ihrer Praxis steuern können. Neben Banking, Controlling und Buchführung gehört hierzu auch der gebündelte Einkauf von medizinischen Geräten und deren Effekte auf die Praxisfinanzen.

Sana Klinik Service, ein Unternehmen der Sana Kliniken AG und führender Service-dienstleister für ganzheitliche technische Lösungen für Einrichtungen im Gesundheits-wesen, bietet mit samedis.care bereits eine digitale Plattform, die es Arzt- und Zahnarztpraxen erlaubt, betriebsrelevante Daten ihrer medizinischen Geräte rechtssicher und die Prozesse alltagsorientiert zu gestalten und damit die Geräteverwaltung deutlich zu erleichtern.

Im Zuge der strategischen Partnerschaft werden CURE und Sana nun ihre Kompetenzen bündeln und so Mehrwerte und Effizienzverbesserungen für Praxisinhaber schaffen. Über eine Schnittstelle zum CURE Banking wird der Geräteeinkauf für CURE Kunden künftig nicht nur vollständig digital und effizient gestaltet, sondern vor allem auch in den Kontext der Praxisfinanzprozesse gestellt. Die Integration in die Finanzprozesse erlaubt es Praxis-inhabern, den Kauf und die Finanzierung von med. Geräten flexibler zu steuern und Rück-schlüsse auf Abschreibung, Steuer und Liquidität zu ziehen. Gleichzeitig sollen durch Bündelung der Nachfrage innerhalb einer Einkaufs-Community Einkaufsvorteile geschaffen werden.

„Wir arbeiten an einer datengetriebenen, kontextuellen Finanzsteuerung für die ambulante Praxis, die Ärzten & Zahnärzten einen Gesamtüberblick über alle Finanzprozesse gibt.“, so Martin Buhl, CEO von CURE. „Wir wollen Ärzten und Zahnärzten nicht nur einen besseren Zugang zu relevanten Praxis-Finanzinformationen und Banking ermöglichen, sondern wir wollen auch das ökonomische Ungleichgewicht beim Einkauf medizinischer Geräte ausbalancieren. Die Partnerschaft mit Sana Klinik Service ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserem ganzheitlichen Ansatz. Über die Schnittstelle zu samedis.care können CURE Kunden künftig Beschaffungsprozesse von medizinischen Geräten vollständig digital abbilden. Durch unsere im CURE Banking integrierte digitale Einkaufsgemeinschaft ermöglichen wir es zudem, Geräte günstiger einzukaufen oder zu finanzieren und die daraus entstehenden Daten hinsichtlich Abschreibung und Liquidität weiter zu verarbeiten.“

Thorsten Reichle, Geschäftsführer Sana Klinik Service, „Wir sehen in der Kooperation mit CURE eine optimale Verbindung von digitalen und praktikablen Lösungen für ambulante Leistungserbringer. Mit unserem unabhängigen Expertennetzwerk und Wissen rund um Medizintechnik und Beschaffung erhalten Kunden von CURE Zugang zu den besten Marktlösungen. Und das digital, auf Knopfdruck.”

Zurück zur Presse-Übersicht